Zustiftungen und Spenden können auf das Konto 25329251 bei der Sparkasse Freising, BLZ 700 510 03, eingezahlt werden.

IBAN: DE39700510030025329251     BIC: BYLADEM1FSI                                          © 2012 Bürgerstiftung Freising

Bürgerstiftung Freising – Engagement von Bürgern für Bürger

Bürgerstiftung Freising

Touchscreenmenü

Was man uns oft fragt

Was ist eine Bürgerstiftung?


Eine Bürgerstiftung ist eine Gemeinschaftsstiftung. Traditionell wurden Stiftungen in Deutschland durch Einzelpersonen oder Ehepaare gegründet. Seit den 1990er Jahren ist ein neuer Typ von Stiftungen hinzugekommen. Er beruht auf der in den USA entstandenen Idee der "Community Foundations". Darunter versteht man Gemeinschaftsstiftungen vieler Bürger. Sie tun sich zu gemeinnützigen Zwecken in einer Stadt oder Region zusammen. In solchen Bürgerstiftungen engagieren sie sich finanziell oder persönlich, übernehmen Verantwortung und gestalten die Gesellschaft mit.


Warum Stiftung und nicht Verein?


Ein Verein hat ein Jahresbudget und kann daher nur kurzfristig planen und investieren. Eine Stiftung ist dagegen auf Langfristigkeit angelegt und damit unabhängig von der wirtschaftlichen Situation und der Spendenbereitschaft. Ihre Gründung setzt ein Stiftungskapital von mindestens 50.000 Euro voraus. Es darf nicht ausgegeben werden, lediglich seine Erträge stehen für Projekte zur Verfügung. Je höher das Kapital, umso mehr Projekte können in Angriff genommen werden. Zur Zeit hat die Bürgerstiftung Freising ein Stiftungskapital von ca. 100.000 Euro.


Wer überwacht die Bürgerstiftung?


Die Bürgerstiftung unterliegt einer externen und internen Überwachung. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben genügt es, dass eine Stiftung mit einem Vorstand ausgestattet ist. Dieser ist der gesetzliche Vertreter der Stiftung. Die Bürgerstiftung Freising hat darüber hinaus noch einen Stiftungsrat als Kontrollorgan. Extern erfolgt die Überwachung durch die Stiftungsaufsicht der Regierung von Oberbayern und die Finanzbehörden.


Kann man Mitglied werden?


Eine Stiftung hat keine Mitglieder – Sie sind aber ohne Formalitäten jederzeit willkommen. Sie können Förderer der Bürgerstiftung Freising werden, indem Sie uns regelmäßig mit einem von Ihnen festgelegten Betrag unterstützen. Das erleichtert uns die Arbeit und die Planung neuer Projekte. Sie können aber auch Stifter werden. Dann geht Ihr gestiftetes Geld in das Kapital der Bürgerstiftung und nur die Erträge werden für die Arbeit ausgegeben.


Wer entscheidet über neue Projekte?


Der Vorstand der Bürgerstiftung ist für die strategische Ausrichtung der Arbeit verantwortlich. Er legt die Richtlinien fest und entscheidet über die Förderung größerer Vorhaben. Projektanträge, die an die Bürgerstiftung Freising herangetragen werden, werden zunächst vom Vorstand und Stiftungsrat geprüft.


Wie finanziert bzw. unterstützt die Bürgerstiftung Freising die Projekte?


Projekte der Bürgerstiftung können nicht aus dem Stiftungskapital finanziert werden, sondern ausschließlich aus den Erträgen des Stiftungskapitals (z.B. Zinsen) und aus Spenden, welche allgemein, projektbezogen oder regelmäßig der Stiftung anvertraut werden.


Gibt es hauptamtliche Mitarbeiter?


Die Bürgerstiftung Freising beschäftigt keine hauptamtlichen Mitarbeiter. Alle arbeiten auf ehrenamtlicher Basis.